„Die Idee mit eurer Spende finden wir ganz toll!“

previous arrow
next arrow
Slider

 

Heinrich-Böll-Schule feiert Kundenspende von REWE

zur Silbenansicht

Am 14. November war es soweit. Nach sorgfältiger Vorbereitung konnten Heide Hahn und SusanneSchuhmacher vom REWE-Team in der Karl-Methe-Straße eine Kundenspende überreichen, die sich in den letzten Monaten über Pfandbons angesammelt hatte. Bons im Wert von 3000€ spendeten die REWE-Kunden der Heinrich-Böll-Schule.

Weiterlesen: „Die Idee mit eurer Spende finden wir ganz toll!“

Wir warten auf das erste Ei!

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
Slider
Die Heinrich-Böll-Schule hat Zuwachs bekommen:
Seit ein paar Tagen pflegt das Café Heinrich vier Hühner im angrenzenden Schulgarten.
Für die selbst hergestellten Kuchen werden immer viele Eier benötigt ...
Wir halten euch auf dem Laufenden

Projektwoche 2018

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
Slider

Unsere Schule leuchtet in frischen Farben, Ausstellungen sind aktualisiert und allen Tieren geht es besser. Unter dem Motto „Wir tun uns und der Schule etwas Gutes“ arbeiteten alle Schülerinnen und Schüler eifrig an der einer ‚Schule zum Wohlfühlen‘. Diese Woche brachte erstaunliche Ergebnisse: Im Schulgebäude hängen neue Bilder und Beschriftungen, das Außengelände wurde mit Farbe verschönert, Spielgeräte wurden installiert und geordnet. Der Schulgarten und die Bienenstöcke wurden im Schuss gebracht, um den Hühnern und Bienen einen angenehmes Zuhause zu gestalten. Die Akteure erhielten tatkräftige Unterstützung aus der Lehrküche: Mehrere Projektgruppen versorgten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler mit süßen und herzhaften Leckereien und fantasievollen Getränken.

Verkehrssicherheitstraining für Klasse 6

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
Slider

Bei schönstem Wetter konnten wir viele Wochen das sichere Fahrradfahren üben. Immer wieder sind wir den Fahrrad-Parcours  vor der MLK abgefahren. Am letzten Montag kam dann Herr Feuer, der Polizist zu uns in die Schule. Zuerst kontrollierte er unsere mitgebrachten Fahrräder. Manche Fahrräder waren verkehrssicher und bekamen eine Plakette. Danach beurteilte Herr Feuer unsere Verkehrssicherheit. Wir mussten alle Stationen von unserem Parcours einmal machen. Trotz des Regenwetters und des nassen und rutschigen Untergrundes haben wir es alle geschafft!!! Juhu!!!

Unsere Website nutzt Cookies
Weitere Informationen Ok